Mieterselbstauskunft Vorlage

Mieterselbstauskunft - Formular auf Klemmbrett wird ausgefülltUnternehmer haben ein ganz natürliches Interesse daran, Gewinne zu machen. Nur so funktioniert unser Wirtschaftskreislauf. Es werden mehr Einnahmen erzielt als Ausgaben notwendig sind. Dadurch entstehen am Ende Arbeitsplätze, die Angestellten verdienen ebenfalls Geld, bezahlen andere Leistungen und Waren wodurch ebenfalls wieder Gewinne erzielt werden. Dies ist der Wirtschaftskreislauf. Als Angestellter hat man selbstverständlich auch Risiken. Die Gesamtverantwortung für ein Unternehmen ist jedoch bei weitem höher. Diese Risiken muss der Unternehmer tragen. Das ist allgemein bekannt.

Allerdings möchten auch Selbstständige kalkulierbare Risiken eingehen, wenn möglich. Genau so geht es auch einem Vermieter. Die Beziehung zu seinem Mieter ist immer ein gewisses Risiko. Die große Frage vor allem: Bezahlt er rechtzeitig? Im Vorfeld gibt es dafür keine hundertprozentige Sicherheit. Über die sogenannte Selbstauskunft kann er jedoch mögliche „Risikokandidaten“ erkennen. Und genau für diese Zwecke bieten wir kostenlos unsere Mieterselbstauskunft Vorlage an.

Mieterselbstauskunft Vorlage herunterladen

Unsere Mieterselbstauskunft Vorlage kann über die folgenden Links heruntergeladen werden. Wir bieten ganz bewusst verschiedene Dateiformate an, sodass Sie die Listen nach belieben erweitern und anpassen können. Nicht jeder hat das gleiche Informationsbedürfnis. So können Sie auf individuelle Fragen eingehen und den Bogen genau nach Ihren eigenen Vorstellungen gestalten.

Hinweise zur Haftung: Wir übernehmen keine Haftung für angebotene Dokumente. Die Verwendung erfolgt vollständig auf eigene Gefahr. Wir bitten dafür um Verständnis, dass nur so dieses Angebot möglich ist. Siehe auch die Erläuterungen auf unserer Startseite.

 

Inhalte der Selbstauskunft

Wichtige Angaben die Sie in der Mieterselbstauskunft Vorlage finden, beziehen sich auf die finanziellen Hintergründe der Mietinteressenten. Es geht bei dem Bogen nicht darum, den Mieter und seine Persönlichkeit zu durchleuchten. Das einzige Ziel sollte sein, finanzielle Risiken zu minimieren. Dafür wird unter anderem erfragt, ob ggf. in den letzten Jahren eine eidesstattliche Versicherung abgegeben wurde. Auch ob ein Haftbefehl ergangen ist oder ein Verfahren anhängig ist, könnten mögliche Fragen sein. Dies müsste allerdings noch nachgetragen werden. In unserem Muster haben wir es bewusst nicht aufgenommen.

Weiterhin sind natürlich Rahmendaten zur finanziellen Situation ganz allgemein für den Vermieter wichtig. Zum einen ist also die berufliche Situation ein Thema. Der Arbeitgeber und die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses gehören dazu, genau wie das monatliche Netto-Einkommen. Ist der Mieter unbefristet angestellt? Gibt es einen befristeten Arbeitsvertrag? Vielleicht ist der Mieter auch Selbstständig? Auch welcher Beruf ausgeübt wird, kann relevant sein. Immerhin hat das unmittelbare Auswirkungen auf das Einkommen und die Sicherheit im Job.

Ebenfalls interessant sind Informationen zu bisherigen Mietverhältnissen. Wieso soll z.B. ein Wechsel der Wohnung erfolgen? Gibt es dafür nachvollziehbare Gründe? Mögliche Erklärungen sind Vergrößerung der Wohnfläche, eine gemeinsame Wohnung für Paare, Nähe zum Arbeitsplatz und ähnliches. Eine berechtigte Frage: Wurde das aktuelle Mietverhältnis ggf. durch den bisherigen Vermieter aufgelöst? Wenn ja, weshalb? Fadenscheinige Erklärungen an dieser Stelle können ein weiteres Indiz für mögliche Probleme in der Zukunft sein.

Falschangaben

Wie man so schön sagt: Lügen haben kurze Beine. Gerade finanzielle Probleme lassen sich, vor allem dauerhaft, nur schwer überdecken. Wenn bewusst Falschangaben bei der Mieterselbstauskunft gemacht werden, kann der Vermieter aufgrund von arglistiger Täuschung ggf. den geschlossenen Mietvertrag anfechten. Es kann sogar zu einer fristlosen Kündigung des Mietverhältnisses führen.

 

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: