Praktikumszeugnis Beispiel

Ein Praktikumszeugnis ist für Bewerber sehr wertvoll. Gerade wenn das Studium für Berufseinsteiger als Orientierung innerhalb einer Branche dient, kann ein gutes und aussagekräftiges Zeugnis viel ausmachen. Immerhin haben Berufseinsteiger meist noch keine große Berufserfahrung vorzuweisen. Erste Einblicke in die eigene Arbeitsweise, das Engagement und auch ein paar Anmerkungen zum Verhalten des Arbeitnehmers sind hilfreich. Und selbst wenn das Zeugnis aus der Praktikumszeit nicht intensiv studiert wird, trägt es zu einem engagierten Gesamtbild bei. Es zeugt davon, dass der Bewerber sich bemüht möglichst umfangreiche Unterlagen vorzulegen. Außerdem praktisch natürlich, es ist zeitgleich eine Bestätigung das schon erste Erfahrungen in einem Beruf gesammelt wurden. Bleibt der Praktikant in dem Bereich, kann er fundiert behaupten, dass er eine Ahnung hat was ihn in dem Beruf seiner Wahl erwartet. Speziell wenn es um einen Ausbildungsplatz geht macht sich das gut, da die Chance, dass die Ausbildung abgebrochen wird, geringer ist. Wir bieten eine Praktikumszeugnis Beispiel zum Download an, dass einem Praktikanten durchweg gute Leistungen bescheinigt.

Praktikumszeugnis Beispiel herunterladen

Das Praktikumszeugnis Beispiel steht über die folgenden Links bereit. Selbstverständlich können wir nur eine Rohversion bieten. Sie sind im zweiten Schritt gefordert. Es muss angepasst werden. Natürlich müssen Sie unbedingt den korrekten Absender oder Aussteller in Form der Firma angeben. Auch ggf. ein Logo sollte hinterlegt werden. Anschließend ist es wichtig die korrekte Anschrift des Bewerbers zu nennen, die ausgefüllte Position zu benennen und die Tätigkeit zu beschreiben. Gleichzeitig wird der Zeitraum angegeben, in dem das Praktikum absolviert wurde. In den letzten Abschnitten werden dann die Bewertungen hinterlegt. Da gilt es unbedingt Fairness walten zu lassen. Zu bewerten ist die gesamte Spanne, nicht einzelne Ausnahmen (sowohl die negativen als auch die positiven). Hier jedoch nun die Downloads. Die Inhalte sind weitestgehend selbsterklärend:

Hinweise zur Haftung: Wir übernehmen keine Haftung für angebotene Dokumente. Die Verwendung erfolgt vollständig auf eigene Gefahr. Wir bitten dafür um Verständnis, dass nur so dieses Angebot möglich ist. Siehe auch die Erläuterungen auf unserer Startseite.

Bewertungen im Praktikumszeugnis

Im Praktikumszeugnis gilt der Grundsatz, dass es „wohlwollend“ formuliert sein muss. Die Regelung, die viele Arbeitnehmer bereits vom qualifizierten Arbeitszeugnis kennen, greift hier ebenfalls. Jedoch fällt es in der Regel auch nicht schwer, einem Praktikanten gute Leistungen zu bescheinigen. Natürlich entspricht unser Beispielzeugnis auch diesen Anforderungen. Doch was bedeutet dies genau?

Nun, ein Arbeitszeugnis darf nicht schlecht über den Arbeitgeber „reden“. Es werden, zumindest theoretisch, nur die guten Aspekte herausgearbeitet. Das macht man sich jedoch zu nutze, und formuliert einfach die Aussagen so, dass sie in einem guten Licht stehen. Wichtig ist daher vor allem immer, was zwischen den Zeilen steht. Was wird ausgesagt, aber gleichzeitig auch offen gelassen?

Ein weit verbreitetes Beispiel hierfür ist der Satz: „Er versuchte stets den Anforderungen gerecht zu werden.“. Das klingt positiv, ist es auch. Der Bewerber war engagiert und hat versucht, die an ihn gestellten Anforderungen zu erfüllen. Das ist aber gleichzeitig auch eine negative Aussage. Hier wird gleichzeitig ausgesagt, das der Praktikant oder der Arbeitnehmer den Anforderungen nicht gerecht wurde. Das Bemühen in allen Ehren, in der Berufswelt reicht das jedoch nicht aus. Unser Praktikumszeugnis Beispiel ist allerdings frei von solchen tückischen Aussagen, die einen Bewerber belasten. Es ist durchweg positiv formuliert.

Eine tolle Zusammenfassung zu dem Thema gibt es bei meinpraktikum.de: Zwischen den Zeilen lesen – kennst Du Dein Zeugnis wirklich?